Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter

Leseabend mit Harald Lesch im Antiquariat Buch & Wein in Wien

Harald Lesch


Harald Lesch
las aus seinem aktuellen Buch
"Big Bang, 2. Akt.
Auf den Spuren des Lebens im All."
erschienen 2003 im Bertelsmann Verlag

  Mister Universum in Wien. Nicht unser Noldi Schwarzenegger, nunmehr steirischer Kalifornier, sondern Harald Lesch, der Hesse. Dieser also reiste eigens aus München für eine Lesung ins Antiquariat Buch & Wein an. Für Insider ohne Übertreibung ein besonderes Schmankerl. Das Souterrain-Lokal war zwar nicht überfüllt aber dennoch gut besucht. Dafür lauschte dann ein besonders interessiertes Publikum den Ausführungen des Naturwissenschaftlers aus Passion und Deutschland. Professor Dr. Harald Lesch unterrichtet theoretische Astrophysik an der Universität München und Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie S.J. in München. Seine Hauptforschungsgebiete sind kosmische Plasmaphysik, Schwarze Löcher und Neutronensterne.
  Bekannter als durch seine Tätigkeit als Universitätsprofessor ist er einem weit breiteren Publikum durch seine Fernsehsendung "Alpha-Centauri" sowie der "Space Night" im Bayrischen Rundfunk (Bayern Alpha).

Harald Lesch im Gespräch


  Eigentlich war eine Lesung angekündigt und man sollte dem Autor Lesch absolut zugestehen, dass er eine solche auch vorhatte. Dass er dann viel mehr "nur so erzählte" als vorlas, hat die, die ihn kennen, nicht wirklich überrascht. Ist er einmal so richtig in seinem Element, finden sich nur wenige, die nicht fasziniert seinen Ausführungen folgen. Zu diesen faszinierten Zuhörern gehörten unter anderem auch Kabarett-Prominenz wie Alfred Dorfer und Gunkl.
  Nicht nur das Thema, bzw. die Themen im Buch beeindruckten die Anwesenden, sondern vor allem das Engagement und die Begeisterung, die Prof. Lesch für das Universum und für unser aller Dasein aufbringt, reißt mit und regt zum Mit- und Nachdenken an.
  Ob er der Frage nach möglichen Außerirdischen, dem Urknall und Co. oder der Krümmung des Raumes nachgeht, oder ob er ganz einfach über ein für uns ganz selbstverständliches Element, das Wasser, welches ganz und gar nicht so selbstverständlich ist, sinniert - seine Leidenschaft für Physik kennt keine Grenzen. So empfiehlt er ganz nebenbei seinem Publikum, sich zur Abwechslung zum Alltag doch ein wenig mit Quantenmechanik zu beschäftigen. Und er meint das wirklich ernst!


  Nach den kurzweiligen Ausführungen signierte Lesch Bücher und stand für Fragen zur Verfügung.
Starker Schneefall, Wind und Schneematsch auf Wiens Straßen und Gehsteigen konnten diese gelungene Leseveranstaltung mit einem außergewöhnlichen Vortragenden nicht beeinträchtigen.
  Herr Professor, Sie sollten öfter Bücher schreiben, gleich selbst präsentieren und vor allem daraus "lesen"! Wir würden uns freuen.
  Nur am Rande bemerkt - vom ORF oder anderen namhaften Medien war nichts zu entdecken. Ein kleiner Beitrag über diese Lesung hätte ohne Zweifel eine belebende Wirkung in die montägliche ORF Kulturberichterstattung gebracht.

Von Johann F. Janka am 29. 2. 2004

 

Harald Lesch
Sind wir allein im Universum?
Hörbuch

Harald Lesch (Text) / Jörn Müller (Illustrationen)
Kosmologie für Fußgänger
Eine Reise durch das Universum

Harald Lesch und das Quot-Team
Physik für die Westentasche
kleines Nachschlagewerk zur Physik

Harald Lesch
Alpha Centauri
4 DVDs

Harald Lesch (Text) / Jörn Müller (Illustrationen)
Big Bang zweiter Akt. Auf den Spuren des Lebens im All
Astrophysik