Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter

Präsentation des fünften Bandes der Edition Burgtheater "KLAUS MARIA BRANDAUER - Die Kunst der Verführung" von Christine Dössel

Brandauer

Burgtheater & Residenz Verlag luden zur Präsentation des fünften Bandes der Edition Burgtheater "KLAUS MARIA BRANDAUER - Die Kunst der Verführung" von Christine Dössel
Donnerstag, 30. Oktober 2003, 16.30 Uhr
Großes Pausenfoyer des Burgtheaters


Das Burgtheater

  Zum fünften Mal wurde nun ein Band der Edition Burgtheater präsentiert. Wie schon Tradition wählte man die festlichen Räumlichkeiten des Wiener Burgtheaters für die Veranstaltung. Zahlreich fanden sich Freunde und Bewunderer von Klaus Maria Brandauer, um den es in diesem fünften Band geht, im großen Pausenfoyers des Burgtheaters ein. Über Mangel an Publikums- und Medieninteresse brauchten die Veranstalter nicht klagen.


Klaus Maria Brandauer

  Die Begrüßung der geladenen Gäste übernahm "Burgherr" Direktor Klaus Bachler. Mit der "Vorstellung" des Helden des Buches tat er sich leicht - genügt doch schon der Name Klaus Maria Brandauer um im Bilde zu sein: Begnadeter Theaterschauspieler, gefeierter Jedermann, internationaler Filmdarsteller, darunter Hollywood-Filme unter anderem mit Robert Redford und Meryl Streep, Regisseur und Lehrer am Max-Reinhardt-Seminar - so kennen wir diesen vielschichtigen Künstler.


Die Autorin Christine Dössel

  Nach einer weiteren Begrüßung durch Frau Dr. Martina Schmidt, der Geschäftsführerin des Residenz-Verlages, lasen Johanna Eiworth und Johanna Wokalek, beide Reinhardt-Seminar Schülerinnen Brandauers, aus dem Buch.


Johanna Wokalek liest aus dem Buch

  Das anschließende Gespräch zwischen dem Künstler und der Autorin des Buches Christine Dössel war geprägt von Spontaneität und Humor. Brandauer, nie um eine Antwort verlegen, beherrschte wie erwartet die Szene und gab sich selbstsicher und auch ein wenig provokant eitel, nicht aber ohne auch seinen sprichwörtlichen Charme zu versprühen.


Klaus Maria Brandauer

  Zum Abschluss der Buchpräsentation wurde ein Ausschnitt aus dem Film POEM von Ralf Schmerberg vorgeführt, in dem Klaus Maria Brandauer das Gedicht Der Schiffbrüchige von Heinrich Heine spricht. Ein ruhiger, besinnlicher Ausklang und Gewinn für diese gelungene Veranstaltung.

Von Johann F. Janka am 11. 11. 2003