Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter

 

Buchpräsentation
H. F. Mayers Buch "Geflügelte Worte aus Österreich"
Über 1000 populäre Zitate und ihre Herkunft
Erschienen 2001 im Deuticke Verlag Wien - Frankfurt/Main
ISBN 3216306135

 



Autor Dr. Horst Friedrich Mayer und Verleger Dr. Robert Sedlaczek


Minister a.D. Dr. Franz Kreuzer


Echt-Wiener Kaffeehausober im Cafe Bräunerhof

 

  Am Montag, dem 3. Dezember 2001 wurde das neueste Buch von Horst Friedrich Mayer "Geflügelte Worte aus Österreich" im Cafe Bräunerhof, 1010 Wien, Stallburggasse 2 vorgestellt.
  Die Präsentation der vom Deuticke Verlag herausgegebenen Zitatensammlung begann um 18.30 Uhr - und der Autor H.F. Mayer, der die Veranstaltung auch gleich selbst hauptmoderierte, erklärte nach der Begrüßung der Gäste, wie es zur der Entstehung des Buches kam.
  Die Tatsache, dass wohl schon jeder irgendwann mit Zitaten konfrontiert worden ist und viele Menschen Zitate auch mehr oder weniger treffend anwenden oder auch anwenden wollen, ließ Dr. Mayer dieses Werk schreiben. Zu verlockend war es für ihn herausfinden, welches Zitat denn nun wirklich von wem stamme.

  Nach den Einführungsworten des Autors kündigte dieser den weiteren Ablauf der Präsentation an, der, wie er ausführte, doch wesentlich von einer üblichen Buchvorstellung abweichen sollte. Da der Autor und der Deuticke Verlag der Meinung waren, dass sich dieses Zitate-Buch nicht unbedingt für eine Lesung im gewohnten Stil eigne, hatten sie sich für die Präsentation "Geflügelte Worte aus Österreich" etwas Besonderes ausgedacht.
  Ein Quiz würde dem Buch viel mehr entsprechen und für die Gäste eine willkommene Abwechslung bieten - so die Veranstalter. Die Fragen waren natürlich allesamt aus dem Buch genommen - von wem zum Beispiel stammt der Ausspruch: "Das Schicksal macht lange die Augen zu, aber einmal sieht es uns doch" Jeweils drei mögliche Antworten wurden pro Frage zum Ankreuzen angeboten. Zu dieser Frage gab es also folgende Antwortmöglichkeiten: a) Ferdinand Raimund, b) Kaiserin Elisabeth, c) Franz Grillparzer. Ein weiterer Ausspruch: "Wer allzu viel umarmt, der hält nichts fest" könnte folglich wem zugeordnet werden? a) Karl Kraus, b) Anton Kuh oder c) Fritz Grünbaum.
  Gesagt - getan. Mitarbeiter des Deuticke-Verlages verteilten die Fragebögen an die Anwesenden und dann ging es ans Beantworten der 19 Fragen. Nach einigen Minuten wurden diese Frageblätter wieder eingesammelt und vom Veranstalter, allen voran Herr Dr. Robert Sedlaczek vom Deuticke-Verlag, der gemeinsam mit dem Autor die Präsentation sowie den Quiz moderierte, und Frau Dr. Barbara Brunner (zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Verlages) werteten nun sorgfältig die beantworteten Fragebögen aus.
  Während die Preisträger ermittelt wurden - unter anderem gab es wertvolle Buchpreise zu gewinnen - löste H.F. Mayer die Quizfragen auf unterhaltsame Weise. Nach jeder Frage stellte er gekonnt und interessant wiederum alle drei möglichen Antworten zur Auswahl um sie schlussendlich zu beantworten. Auf die Frage, von wem das Zitat "Heute ziagt der g'schupfte Ferdl frische Socken an, grün und gelb gestreift, das ist so elegant" stamme - Helmut Qualtinger, Gerhard Bronner oder Carl Merz - bemerkte der Autor, dass jeder der drei dieses Lied hätte geschrieben haben können. Qualtingers Interpretation dieses Liedes ist wohl die eindruckvollste, aber auch von Bronner kennt man es - Merz wiederum hat enorm vieles mit Qualtinger gemeinsam geschrieben. Also sind alle drei Antworten in einem gewissen Möglichkeitsrahmen - aber nur eine ist die richtige. Und welche? Die Antwort befindet sich im Buch auf Seite 144.
  Mit dieser kurzweiligen "Quiz-Auflösung" verging die Zeit wie im Fluge. Anschließend wurden die Sieger geehrt und die Gewinne überreicht.
  Dieser gut gelungene Quiz, der die obligate Lesung aus dem vorzustellenden Werk ersetzte, machte aus dieser nichtalltäglichen Buchvorstellung eine lockere und überaus unterhaltsame Veranstaltung, an der nicht nur echte Bücherfreunde Spaß und Freude hatten.

Von Johann F. Janka am 30. 12. 2001

 

Horst Friedrich Mayer
Geflügelte Worte aus Österreich
Über 1000 populäre Zitate und ihre genaue Herkunft