Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter

Meldung: Krimitage Wien 2019

vom: 13.03.2019

Alle Lesungen in der
 
 Hauptbücherei am Gürtel, 1070 Wien, Urban-Loritz-Platz 2a
 
 Eintritt frei!
 
 
 
 
 
 Thema: Der österreichische Kriminalroman mit Schwerpunkt Wien
 
 Nach wie vor boomt der österreichische Kriminalroman, wird auch in Deutschland immer populärer. Die Krimitage Wien bieten einen Einblick in die aktuelle Arbeit arrivierter und neuer bemerkenswerter österreichischer Autorinnen und Autoren. Teils mit soeben erschienen Büchern.
 
 
 
 
 Do, 28.3., 19.00 Uhr
 Gerhard Langer, Beate Maxian, Stefan Slupetzky
 
 
 
 Gerhard Langer ist Professor für Judaistik an der Universität Wien. Neben der Forschung und Lehre widmet er sich dem Schreiben von Kriminalromanen. Gnädig ist der Tod ist der erste Fall für den charismatischen Wiener Ermittler Michael Winter. Ein außergewöhnliches Debut, das sehr gut ankam und im Juli 2019 mit Eitel ist der Tod seine Fortsetzung finden wird. Der Autor liest bei den Krimitagen Wien aus seinem Debutroman.
 
 
 Beate Maxian lebt und arbeitet als Autorin, Moderatorin und Journalistin in Oberösterreich und Wien. Ihre Wien-Krimis mit der Journalistin Sarah Pauli sind allesamt österreichische Bestseller. Mittlerweile hat Beate Maxian auch zwei generationenübergreifende, erfolgreiche Familienromane veröffentlicht: Die Frau im hellblauen Kleid und Das Geheimnis der Letzten Schäferin.
 Mord im Hotel Sacher erscheint am 18.3.2019, ist der neunte Wien- Krimi mit Sarah Pauli. Das Buch wird an diesem Abend erstmals in Wien präsentiert.
 
 www.maxian.at
 
 
 
 Stefan Slupetzky schrieb und illustrierte mehr als ein Dutzend Kinder- und Jugendbücher, für die er zahlreiche Preise erhielt. Seit einiger Zeit widmet er sich vorwiegend der Literatur für Erwachsene, verfasst Bühnenstücke, Kurzgeschichten und Romane. Mit den erfolgreichen Lemming Krimis um seinen Antihelden Leopold Wallisch wurde der Autor sehr bekannt und erhielt etliche Auszeichnungen. Acht Jahre mussten Fans von Stefan Slupetzky auf Die Rückkehr des Lemming warten. Der neueste Krimi der Serie ist wie erwartet amüsant und absurd, aus diesem wird der Autor auch in Wien lesen.
 
 www.stefanslupetzky.at
 
 
 
 
 Fr, 29.3., 19.00 Uhr
 Reinhard Kleindl, Claudia Rossbacher, Herbert Dutzler
 
 
 Reinhard Kleindl ist in Graz geboren, hat ein Faible für Hochspannung. Der studierte Naturwissenschaftler ist professioneller Slackliner und spannte sein Band schon über die Victoriafälle. Seine zweite Leidenschaft ist das Schreiben. Stein ist der erste Thriller um die Ermittlerin ehemalige Wiener Mordermittlerin Anja Grabner. Er wird aus diesem erfolgreichen und bemerkenswerten Thriller in Wien lesen.
 
 www.reinhardkleindl.at
 
 
 
 Claudia Rossbacher arbeitet seit 2006 als freie Schriftstellerin vorwiegend krimineller Literatur in Wien und in der Steiermark und wurde mit ihren Steirerkrimis zur österreichischen Bestsellerautorin. Von der österreichischen Bestseller-Krimireihe mit Sandra Mohr und Sascha Bergmann vom LKA Steiermark sind bislang neun Bände im Gmeiner-Verlag erschienen.
 
 In Wien liest sie aus ihrem neuen und neunten Fall Steirerrausch der im Februar 2019 erschienen ist.
 
 www.claudia-rossbacher.com
 
 
 
 Herbert Dutzler ist mit seinen Krimis um den liebenswürdigen Altausseer Polizisten Gasperlmaier Autor einer sehr erfolgreichen österreichischen Krimiserie. Bisher erschienen sieben Fälle. 2015 erschien außerdem Bär im Bierkrug, Gott und Teufel, ein Band mit Krimikurzgeschichten. Mit den beiden Kriminalromanen Die Einsamkeit des Bösen und Am Ende bist du still zeigte er, dass es in seinen Krimis nicht nur gemütlich zugeht. Bei den Krimitagen Wien wird Herbert Dutzler aus seinen neuen Gasperlmaier Krimi Letzter Stollen lesen, der im Februar 2019 erschienen ist.
 
 www.herbertdutzler.com

 

Quelle: Festival .at