Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Justice League
Die Geschichte der größten Helden der Welt

Panini
2017
Übersetzt von Alexander Rösch und Christian Heiß
436 Seiten
ISBN-13: 978-3741605048
€ 34,99


Von Alemanno Partenopeo am 08.11.2017

  Rechtzeitig vor dem Kinostart (in Österreich: 16. November 2017) kommt diese Anthologie mit einer Auswahl der besten Geschichten der Justice League auf den Comic-Markt. Insgesamt 14 Episoden aus der reichen Geschichte der Justice League - der größten Helden der Welt – enthält diese Antholgie. Die erste stammt aus dem Jahre 1960 und die letzte aus 2013 und so entsteht ein Überblick über die unterschiedlichsten Abenteuer und Interpretationen der Superhelden aus dem Hause DC. Batman, Superman, Wonder Woman, Flash, Green Arrow und viele weitere Superhelden des DC-Universums verteidigen in den vorliegenden Abenteuern die Welt gegen übermächtige Gefahren und deren Verursacher. Damit retten sie nicht nur unsere Welt, sondern auch deren Bewohner und vielleicht sogar das ganze Universum.
 
  Zu den mächtigsten Widersachern der Gerechtigkeitsliga gehören u.a. Starro, Amazo, Despero, Felix Faust, Dr. Light, Queen Bee, Dark Seid, Lex Luthor und das sich aus Superschurken zusammengeschlossene Crime Syndicate, das aus Ultraman, Owlman, Superwoman, Johnny Quick und Power Ring besteht. Ihren ersten Auftritt bestand diese böse Liga, die von Erde-3 stammt in Justice League of America 29 (August 1964), die leider nicht in vorliegender Anthologie vorkommt. Dafür ist eine Menge anderer Spaß garantiert, wie die oben aufgezählte Menge an gewichtigen Gegnern der Justice League bereits vermuten lässt. Denn unweigerlich muss festgehalten werden, dass auch die Marvel-Helden Avengers eigentlich in der Justice League ihr Vorbild hatten.
 
  Dabei wäre es in der Episode „Eine entzweite Liga“ („A League Divide“, Justice League of America 200, März 1982) bereits beinahe geschehen gewesen um die wohl schlagkräftigste Vereinigung von Superhelden, die die Welt und das Universum je gesehen hatten. In dieser Episode, er mehr als 400-seitige Antholgie der Justice League of America, wird die Justice League nämlich beinahe innerlich wie äußerlich aufgebrieben. J’onn JOnzz, Aquaman, Wonder Woman, Green Lantern und Flash kämpfen darin gegen sieben glühende Meteore aus dem All und werden durch den sechsten Meteor, Carolina, in Holz verwandelt. Aber auch die Superhelden sind zu siebt und so schaffen sie es, die Meteor zurükzuschlagen, weil sie ihre Superkräfte gemeinsam bündeln und zusammenarbeiten. Aber das ist erst der Auftakt zu einer der spannendsten Geschichten des DC-Superhelden-Universums, in dem auch Green Arrow, der allseits geliebte Adam Strange sowie Phantom Stranger einen Gastauftritt absolvieren.
 
  Ein kompakter Überblick über die Vielfalt des DC-Superhelden-Universums am Beispiel der Geschichte der Justice League of America mit interessanten Einleitungen, Info-Kästen und einer Menge toller Geschichten aus den letzten 53 Jahren.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.