Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Michel Peissel
Zu Fuss durchs Mittelalter
Wunderland Bhutan
(Lords and Lamas, 1970)

National Geographic
2004
Übersetzt von Rudolf Hermstein
256 Seiten
€ 11,-


Von Alfred Ohswald am 03.08.2008

  Der Brite Michel Peissel versuchte 10 Jahre lang vergeblich, die Erlaubnis zum Besuch Bhutans zu erhalten. 1968 ist es endlich so weit, er kann dieses geheimnisvolle Land im Himalaja endlich betreten. Erst wenigen Europäern ist das vor ihm gelungen und diese Expeditionen liegen teilweise schon über 100 Jahre zurück. Der Empfang für Peissel ist auch nicht unbedingt herzlich, er kann oft von Glück sprechen, wenn er eine Schale Reis zu essen bekommt.
  Bhutan konnte sich durch seine Unzugänglichkeit fast völlig frei von Einflüssen der restlichen Welt halten. Und die Könige gehen mit Modernisierungen ausgesprochen vorsichtig und zurückhaltend ans Werk.
  Peissels Reisebericht ist nur wegen des besuchten Landes lesenswert, weil es eben nur wenige Reiseberichte über Bhutan aus dieser Zeit gibt. Wer auf literarische Qualitäten oder Erzähltalent wert legt, soll von dem Buch besser die Finger lassen. Beides gehört nicht zu den Stärken des Autors.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.