Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Hannelore Cayre
Das Meisterstück
Ein Fall für Leibowitz
(Toiles de maitre, 2005)

Unionsverlag
2008
Übersetzt von Rudolf Schmitt
157 Seiten
ISBN-13: 978-3293003903
€ 14,90


Von Alfred Ohswald am 03.08.2008

  Eigentlich ergeht es Cayres Held, dem Underdog-Rechtsanwalt – eine seltsame Mischung aus Menschenverachter und Moralist – in diesem zweiten Teil grundsätzlich nicht viel anders, als im Vorgänger. Nur, dass er sogar noch stärker auf die Schnauze fällt. Was ja auch nicht weiter überraschend ist, erliegt er als Jude doch ausgerechnet dem Charme eines alten Nazis. Ein anderer Klient bringt ihn ebenfalls in gewaltige Schwierigkeiten, schlussendlich ist ihm aber die Rache an einem alten Intimfeind gegönnt.
 
  Cayres Leibowitz ist das krasse Gegenteil der sonst in Krimis als Hauptfiguren gewohnten Hauptfiguren. Kein weltgewandtes Superhirn, sondern ein moralisch reichlich heruntergekommener Pflichtverteidiger, der den Bodensatz der Gesellschaft zu seinen Klienten zählt. Da kann er schon von Glück sagen, wenn sie zumindest wegen eines erfolgreichen Einbruchs o.ä. vor Gericht stehen, weil er dann für diverse halb- und illegale Dienste einen ordentlichen Obolus kassieren kann.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.