Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Eric Liberge
Das Teleskop von Charon
Unter Knochen 2
(Monsieur Mardi-Gras Descendres 2: Le Télescope de Charon, 2000)

Thomas Tilsner Verlag
2003
Übersetzt von Thomas Strauss
64 Seiten


Von Alfred Ohswald am 15.06.2003

  Victor Tourterelle, jetzt „Mardi-Gras Aschermittwoch“ genannt, soll für die geheime Bruderschaft des Abgrunds den Pluto kartographieren, wo alle Verstorbenen als Skelett landen. Die Bruderschaft hat ihren geheimen Sitz auf dessen Mond Charon. Hinter Tourterelle und der Bruderschaft sind der Herrscher des Pluto her. Ein Skelett, das Tourterelles Weg schon einmal auf unerfreuliche Weise gekreuzt hat, bietet ihm seine Hilfe an. Endlich erfährt er etwas mehr über sein eigenartiges Schicksal, was ihm aber wenig nützt, wenn ihm seine Häscher erwischen sollten.
 
  Im zweiten Teil geht’s weniger satirisch als im Ersten zu, dafür erfährt der Leser wieder einiges mehr über den Hintergrund. Und auch mehr Action gibt es auf den oft großflächigen schwarz-weiß-Bildern. Liberge nutzt die Seiten sehr geschickt für seine gekonnte Aufteilung der einzelnen Bildpaneelen und setzt den schwarz-weiß-Kontrast geschickt für sehr atmosphärische Bilder ein. Jetzt entwickelt sich „Unter Knochen“ immer eindeutiger zu einem Fantay-Epos mit sehr ungewöhnlichem Hintergrund.
  Ein Kunststück für sich ist, dass es Liberge schafft, die verschiedenen Skelette halbwegs unterscheidbar zu zeichnen.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.