Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter

Interview mit Chester Rock


Chester Rock

  Ihr Erstling "Perludrom" ist eine nur 64 Seiten lange Erzählung. Hatten Sie keine weiteren Texte parat, um eine Storysammlung zu veröffentlichen, oder beschränkten Sie sich aus Kostengründen darauf?

  Oh doch, ich habe mehrere Kurzgeschichten und auch 4 Romane in meiner Schublade liegen. Für ein Erstlingswerk allerdings langt meiner Meinung nach, erst einmal eine Kurzgeschichte.

  Hatten Sie bei der Verlagssuche kein Glück, oder gab es andere Gründe, dass Sie "Perlundrom" im Eigenverlag veröffentlichten?

  Ich habe mir nicht die Mühe gemacht "Perludrom" , den Verlagen zu schicken. Aufgrund des apokalyptischen Textes, hätte es sowieso nicht in das Schubladendenken, der Verlage gepasst.

  Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit der Veröffentlichung im Eigenverlag gemacht?

  Bisher und zum Glück eigentlich durchwegs Positive. Der Verkauf des Buches läuft erstaunlich gut...ich hoffe, dass das noch weiter anhalten wird.

  Ist "Perlundrom" Ihr erster veröffentlichter Text, oder haben Sie schon im Internet, Zeitschriften o.ä. Texte publiziert?

  Nein. Das ist der erste Text, den ich überhaupt veröffentlicht habe.

  Wollen sie in erster Linie beim Genre Science Fiction bleiben?

  Das ist schwer zu sagen. Ich denke, dass meine Geschichten auf jeden Fall immer durchwegs düster und dunkel sein werden. Mit liegen keine Geschichten von dem heldenhaften Prinzen auf dem weißen Ross.

  "Chester Rock" klingt bei einem deutschsprachigen Autor stark nach Pseudonym. Gab es einen bestimmten Grund, nicht unter Ihrem realen Namen zu publizieren?

  Nur die Figur Chester Rock kann solche Geschichten schreiben und veröffentlichen. Wie man auf meinem Bild sehen kann, bin ich genauso real oder unreal, wie meine Geschichten.

  Gibt es Pläne für weitere Veröffentlichungen? Allerdings.

  Anfang nächsten Jahres wird die deutsche Medienwelt mit Chester Rock Aktionen überschüttet werden. Die Planung für die bizarren Aktionen ist bereits abgeschlossen. Mitte nächsten Jahres, wird dann mein erster "großer" Roman -In Samuels Augen- veröffentlicht.

  Herlichen Dank für das Interview!

Von Alfred Ohswald

 

Chester Rock
Perludrom